Verena Männer

Verena Männer, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Department Fachdidaktiken
Juniorprofessur Didaktik der Sozialkunde / Politik und Gesellschaft

Sprechzeiten:

Ausschließlich nach Terminvereinbarung per Email

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Curriculum vitae

Berufliche Tätigkeit

  • Seit 2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Didaktik der Sozialkunde an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2019-2020: Lehrbeauftragte Fachdidakik Sozialkunde der Facheinheit Geschichte der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth
  • seit 2018: Lehrbeauftragte im Fachbereich Didaktik der Sozialkunde am Lehrstuhl für Politische Theorie der Fakultät Sozial-und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 2018-2020: Dozentin für das Unterrichtsfach Sozialkunde an den Berufsfachschulen der Bamberger Akademien für Gesundheitsberufe
  • Seit 2015: Gruppenleiterin Vorbereitungskurse für den Qualifizierenden Mittelschulabschluss an der Erlöser-Mittelschule Bamberg

Ausbildung und berufliche Bildung

  •  2018: Master of Education| Masterstudium der Beruflichen Bildung (Fachrichtung Sozialpädagogik) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Abschlussarbeit in der Didaktik der Sozialkunde: Sprachbilder als Spiegel und Formierungselemente bildlicher Anteile politischer Vorstellungen – Eine Metaphernanalyse zum Thema Europa)
  • 2017: Bachelor of Education| Bachelorstudium der Beruflichen Bildung (Fachrichtung Sozialpädagogik-Unterrichtsfach Sozialkunde) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg


Forschungsschwerpunkte

  • Politikdidaktische Vorstellungsforschung mit Schwerpunkt auf die Bedeutung von Sprache und Bildlichkeit bei der Genese von Vorstellungen
  • Metapherntheorien und metaphernanalytische Methoden
  • Demokratiepädagogik

Publikationen

  • Männer, Verena & Keuler, Charlotte (2023, i.V.): „Warum in unserer Republik so viele Rinder gehalten werden“ – Staatsbilder in Unterrichtswerken der DDR. In: Wegner, Anke: Lehrer:innenbildung im 19. und 20. Jahrhundert. (Trans-)Nationale Perspektiven. Budrich. 

Lehre

Aktuelle Lehrtätigkeiten:

Hauptseminar (HS)

Proseminar (PS)

Vergangene Lehrtätigkeiten:

  • SoSe 2022: Projektkurs „DemocraticLab – Demokratiebildung entdecken, entwickeln, gestalten – ein Kooperationsseminar mit dem Team des mobilen Demokratielabors des Vereins „Gesicht zeigen!“ (Infos: https://archive.newsletter2go.com/?n2g=y7cjyl43-qca38kac-1e6m)
  • SoSe 2022 Examenskolloquien: Aktuelle Probleme von Theorie und Praxis der Fachdidaktik Politik und Gesellschaft
  • WiSe 21/22 Vertiefungsseminar: „Wie sich in den Köpfen von Schüler:innen Demokratie malt: Demokratievorstellungen im Spiegel von Metaphern“
  • WiSe 21/22 Examenskolloquium: Aktuelle Probleme von Theorie und Praxis der Fachdidaktik Politik und Gesellschaft
  • WiSe 21/22 Seminar: Einführung in die Analyse und Planung von Sozialkundeunterricht: „Politische Bildung und Demokratie“
  • SoSe 2021 Seminar: „Demokratie lernen und leben: demokratische Schul- und Unterrichtsentwicklung“
  • SoSe 2021 Seminar: „Vorstellungen erforschen: Wie denken Schüler:innen Demokratie?“
  • WiSe 2020/2021 Seminar: Einführung in die Analyse und Planung von Sozialkundeunterricht: „Politische Bildung für die Demokratie“
  • WiSe 20/21 Seminar: Einführung in die Analyse und Planung von Sozialkundeunterricht: „Sozialwissenschaftlicher Unterricht und Demokratiedidaktik“
  • WiSe 2020/2021 Übung: Planung und Kontrolle des Politikunterrichts: „Forschungswerkstatt: Schüler:innenvorstellungen und sprachliche Bilder“
  • SoSe 2020 Seminar: Politik und Gesellschaft unterrichten – Fachdidaktische Unterrichtswerkstatt „Die Bilder in meinem Kopf – (Sprach-) Bilder in der politischen Bildung
  • SoSe 2020 Seminar: Politik und Gesellschaft unterrichten – Fachdidaktische Unterrichtswerkstatt „Auf leisen Sohlen in meinen Kopf – Metaphern in der politischen Bildung“

Lehrtätigkeiten an anderen Universitäten:

Universität Bayreuth – Facheinheit Geschichte der Kulturwissenschaftlichen Fakultät
  • WiSe 19/20 Seminar zu Grundlagen der Politischen Bildung: „Prüfungsvorbereitung auf das Staatsexamen in Sozialkunde“ 
Otto-Friedrich-Universität Bamberg – Fachbereich Didaktik der Sozialkunde an der Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • WiSe 22/23 Seminar: „The king’s two bodies – Metaphern und das Imaginäre in der politischen Bildung“
  • SoSe 20 Seminar:„Die Bilder in meinem Kopf – (Sprach-)Bilder in der Politischen Bildung“

  • WiSe 19/20 Seminar: „Die Bilder in meinem Kopf – (Sprach-)Bilder in der Politischen Bildung“

  • SoSe 19 Seminar: „Die Bilder in meinem Kopf – (Sprach-)Bilder in der Politischen Bildung“

  • WiSe 18/19 Seminar: „Auf leisen Sohlen ins Gehirn – Metaphern und Framing in der Politischen Bildung“ 

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe)
  • Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung (GPJE)
  • Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB)

Vorträge und Workshops

  • 2022: „Trennende Metaphern vs. verbindende Methoden – Sprachliche Beziehungsarbeit im Anthropozän als Antwort auf Metaphern der Mensch-Tier-Umwelt-Verhältnisse in Bildungsmaterialien?“ Vortrag mit Selmar Schülerin (Universität  Bayreuth) auf der Tagung ‚Beziehungsweisen von Mensch, Tier und Umwelt‘ der GPJE-Arbeitsgruppe Mensch-Tier-Umwelt an der Universität Potsdam
  • 2022: „Auf leisen Sohlen ins Gehirn – Das Imaginäre der imperialen Lebensweise in der politischen Bildung“ Workshop auf der GPJE-Nachwuchstagung ,Gesellschaftliche Transformation und Politische Bildung‘ an der Universität Hildesheim
  • 2022: „‚Warum in unserer Republik so viele Rinder gehalten werden‘ – Staatsbilder in Unterrichtswerken der DDR‘ Vortrag mit Charlotte Keuler (Universität Trier) auf der interdisziplinären Tagung ‚Lehrer:innenbildung im 19. und 20. Jahrhundert. (Trans)nationale Perspektiven‘ an der Universität Trier
  • 2021: „Sprachbildlich Demokratie verstehen – eine rekonstruktive Studie“ Posterpräsentation auf der digitalen GPJE-Jahrestagung in Göttingen (ausgezeichnet mit dem Posterpreis der GPJE)